Heute möchte ich einmal einen kleinen Hinweis loswerden. In den letzten Monaten habe ich viel über Aurachirurgie, Traumen, karmische Belastungen und ähnliche Themen geschrieben. Und aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es gleichzeitig eine bereichernde und frustrierende Erfahrung sein kann, über so viel neues Wissen zu verfügen. Denn kaum weiß man etwas neues tut sich schon die nächste Frage auf: Ja wie LÖSE ich denn nun dieses Problem?

Grundsätzlich sind zwei Themen in der Aurachirurgie wichtig. Das eine ist, sich einmal von all dem ganzen Mist zu reinigen, den wir immer noch so mit uns herumschleppen. Es gibt zahlreiche Artikel und Bücher darüber, wie man seinen Körper von unliebsamen Giften befreit. Es gibt aber kaum Literatur darüber, wie man sich von alten Mustern und Programmen löst, die in der Aura gespeichert sind. Die hängen wie eine Klette an uns und selbst wenn uns bewusst ist, dass da etwas ist und wir aktiv daran arbeiten kommt es leider viel zu oft vor, dass die selben Probleme immer und immer wieder hochkommen. Daher gibt es im Shop ein Formular mit einer konkreten Anleitung, wie sich diese alten Muster auflösen lassen. Es ist etwas, das jeder angehende Aurachirurg lernt und auch jedem Patienten ans Herz gelegt wird. Denn nur so lassen sich karmische Belastungen dauerhaft lösen.

Dann gibt es aber noch eine zweite Sache und die betrifft sowohl Altlasten als auch Probleme im Hier und Jetzt. Schließe Deine Augen und denke an ein Problem, das Dich schon lange plagt. Das kann sowohl eine körperliche Sache sein als auch eine mentale Blockade, an die Du immer wieder stößt. Du hast schon viele Stunden damit verbracht, der Ursache des Problems auf die Spur zu kommen. Aber wie das oft so ist – Du drehst Dich immer nur im Kreis. Das Problem liegt darin, dass Du versuchst es mit Deinem Verstand zu lösen. Der kann aber nur gradlinig denken. Probleme sind selten gradlinig, sie sind eher vielschichtig, komplex und man muss um die Ecke denken, um sie lösen zu können. Hier kommt Dein Unterbewusstsein ins Spiel.

Dein Unterbewusstsein kann recht prima Dinge aufspüren, Lösungen vorschlagen und um die Ecke denken. Nur ist es nicht so einfach, mit ihm in Kontakt zu treten. Doch halt, stimmt das wirklich? Vielleicht hat Dir nur noch nie jemand gesagt, wie das genau geht? Dein Unterbewusstsein weiß viele Dinge und die einfachste Methode mit ihm in Kontakt zu treten, ist es zu befragen. Und es kann Dir antworten. Auch hierzu gibt es eine konkrete Anleitung, mit der Du innerhalb von wenigen Minuten lernst, wie Du Dein Unterbewusstsein fragst und mit ihm in Kontakt trittst.

 


 

Hilfe zur Selbsthilfe: Unsere Quicktipps für Selbstanwender

 


Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!
Kontakt aufnehmen