Die Zirbeldrüse hat den medizinischen Begriff Epiphyse inne. Sie liegt in einem Teil des Zwischenhirns und ist vor allem bekannt für die Produktion von Melatonin. Dieses Hormon ist für viele Vorgänge im Körper wichtig und wird auch als Zeitgeber angesehen. Man könnte also behaupten, unsere innere Uhr ist eng mit der Zirbeldrüse gekoppelt. Die Zirbeldrüse hat aber noch eine Reihe anderer Aufgaben, die noch nicht im Fokus der Öffentlichkeit sind.

 

So fand beispielsweise ein Wissenschaftler um 1979 heraus, dass für Brieftauben die Zirbeldrüse eine wichtige Rolle bei der Ortung spielt. Um wieder an ihren Bestimmungsort zu gelangen orten Brieftuaben mittels der Zirbeldrüse die elektromagnetischen Felder der Erde. Kurz darauf entdeckte man einen Zusammenhang beim Menschen zwischen der Häufung psychischer Erkrankungen/Episoden sowie anderen Auffälligkeiten und Schwankungen im Erdmagnetfeld (beispielsweise durch Sonnenstürme). Zu den signifikanten Auffälligkeiten zählten: Geburtsraten und Todesfälle, Epilepsie, Häufigkeit von Mord-Delikten und Einlieferungen in psychiatrische Krankenhäuser. Nach intensiven erdmagnetischen Schwankungen wurden 36% mehr Patienten, die unter einer manischen Depression litten, in die Psychiatrie eingeliefert. Daraus lässt sich schließen, dass die Zirbeldrüse von erdmagnetischen Schwankungen beeinflusst wird. 

Die Zirbeldrüse in der Antike

Interessanterweise war die Zirbeldrüse sowohl im alten Ägypten als auch bei den Griechen und in der indischen Kultur bekannt. Die Zirbeldrüse ist mit Wasser gefüllt und kann daher auch verkalken. Besonders anfällig ist sie für Fluorid aber auch andere Umweltgifte, denen wir heute ausgesetzt sind. Neben der Produktion von Melatonin hat die Zirbeldrüse die Aufgabe, ein Alkaloid herzustellen, das sich Dimethyltryptamin nennt. Dabei handelt es sich um eine bewusstseinserweiternde Substanz. DMT macht es möglich, neue Gedankenstrukturen und Empfindungen zu manifestieren. Es erweitert also tatsächlich unser Bewusstsein, sorgt dafür, dass wir uns weiterentwickeln und über den Tellerrand hinausblicken. Die Zirbeldrüse wird auch als das dritte Auge bezeichnet und neuere Forschungen auch in der westlichen Welt kommen zu dem Schluss, dass sich hier individuelles und kosmisches Bewusstsein miteinander verbinden. Schon im 19. Jahrhundert entdeckten Forscher, dass die Zirbeldrüse wie ein Auge aufgebaut ist, inklusive Netzhautzellen und Lichtempfindlichkeit.

Gesundheit der Zirbeldrüse

Es ist für die Weiterentwicklung als Individuum also durchaus clever, sich auf die Gesundheit der Zirbeldrüse zu fokussieren. In den letzten Jahren haben sich dabei einige Dinge als wichtig herauskristallisiert. Zum einen kann nur immer wieder darauf hingewiesen werden, wie immens wichtig die Ernährung ist. Ja, wir alle können mit dem Überleben, was moderne Supermärkte und Lebensmittelproduzenten uns anbieten. Doch ab etwa 40 Jahren bekommt jeder die Auswirkungen zu spüren, die industriell gefertigte Nahrung, Strahlung durch Handy und W-Lan, Pestizide, Umweltverschmutzung, Schwermetallbelastung und zu viel Zucker, Gluten und Fleisch unserem Körper antun. In diesem Alter fangen die ersten Zipperlein an. Der Schlaf wird schlechter, Depressionen kommen und gehen, die Bauchspeicheldrüse und Prostata machen schlapp, die Leber ist überlastet und all das wird in der modernen Welt mit Tabletten betäubt.

Eine jährliche Ausleitungskur ist daher empfehlenswert. Gegen Schwermetalle haben sich Chlorella und Spirulina bewährt, zudem sollte auf eine ausreichende Substitution mit Magnesium und Vitamin D geachtet werden - beides in unserer modernen Welt Mangelware und mit fatalen Folgen für den Körper. Wer obendrein möglichst naturbelassen isst und sich bei jedem Lebensmittel fragt, ob es auf einem Baum oder in der Erde gewachsen ist, schwimmt oder auf einer Weide gegrast hat, ist auf einem guten Weg auch im hohen Alter noch gesund, fit und vital zu sein. Durch Meditation und Atemübungen kann die Zirbeldrüse aktiviert und ein bewusstseinserweiternder Zustand erlangt werden. In diesem wird viel klarer, wofür wir auf dieser Erde sind und welchem höheren Zweck wir dienen sollen.

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!
Kontakt aufnehmen