Kerngesund                  

                                    


Was sind meine wichtigsten Pflanzen?


Unsere Welt steckt voller Geheimnisse. Die Wissenschaft ist seit Jahren dabei, einige dieser Geheimnisse zu lüften.

Doch kaum haben sie eine Sache als gesichert betrachtet, kommt schon wieder jemand mit einer völlig neuen Theorie daher, die alles auf den Kopf stellt. 

Das Problem an der Wissenschaft ist dabei, dass viele Dinge schon seit Ewigkeiten bekannt sind. Oftmals werden sie aber als Humbug bezeichnet und ins Reich der Esoterik geschoben. 

Esoterik heisst: dem inneren Bereich zugehörig. Das Wort Esoterik wird auch verwendet, um einen inneren Erkenntnisweg zu beschreiben und deutet auf höheres und althergebrachtes Wissen hin. Althergebracht klingt eigentlich recht interessant. Denn damit ist genau jenes Wissen gemeint, von dem niemand mehr genau weiss, woher es ursprünglich kommt.

Es zieht sich durch alle Zeiten und beruht auf Beobachtung und Erfahrung. Beispiele dafür sind zahlreiche Heilpflanzen. Die Menschheit ist tausende von Jahren alt und benutzt schon immer gewisse Heilpflanzen. 

Da wäre beispielsweise das Johanniskraut. Es ist eine Lichtpflanze, die traditionell bis zum "Johannis" – der Sommersonnenwende – gepflückt wird. Es hilft bei leichten bis mittelschweren Depressionen und bringt wieder Licht in ein schweres, dunkles Gemüt. Bis vor einigen Jahren wurde Johanniskraut noch belächelt, die Wirksamkeit nicht bewiesen. Wer versucht hatte, seine Depressionen mit einer solchen Pflanze in den Griff zu bekommen, wurde einfach nur belächelt. Seit 2009 ist das Johanniskraut ein verschreibungspflichtiges Medikament, das bei leichten und mittelschweren Depressionen eingesetzt wird.

Habe ich deine Neugierig geweckt? Möchtest du gerne mehr über Heilpflanzen und deren enorme Bedeutung und Anwedungsmöglichkeiten erfahren? Dann buche einen Vortrag bei mir. Ich freue mich, mein Wissen weiter geben zu dürfen.